Skip to main content

Einkochautomat – eine flexible Lösung

Ein Einkochautomat dient zum Einkochen. Aber auch zum warmhalten von Getränken wie Glühwein oder ähnliches. Fast jeder kennt den Einkochautomat. So wie man Ihn beispielsweise auf Weihnachtsmärkten oft sieht. Beispielsweise um Glühwein darin warm zu halten.

Aktuelle Einkochautomat Angebote

Eine Auswahl an aktuellen Einkochautomaten im Angebot sehen Sie hier. Sind hier keine Angebote aufgeführt gibt es derzeit leider keine. Die Angebote werden täglich aktualisiert. Sehen Sie auf dem gelben Button „Nicht verfügbar“ ist dieses Angebot auch leider schon ausverkauft. Alle derzeit aktuellen Angebote finden Sie auch hier: Einkochautomat günstig kaufen.

Einkochautomat – Weck 92726

65,28 € 99,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details anschauenzu Amazon
Einkochautomat – Steba – ER 2

117,85 € 169,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details anschauenzu Amazon

Die Vorteile eines Einkochautomaten auf einen Blick

Die vielen Vorteile, die ein Einkochautomat hat. Machen ihn zu einem unentbehrlichen Helfer in der Küche:

  • dient zum Einkochen von Gemüse und Obst
  • perfekt zum Konservieren geeignet
  • Warmhaltefunktion für Suppen, Getränke etc. (je nach Gerät)
  • hochwertige Geräte können auch als Entsafter verwendet werden

Was ist ein Einkochautomat und wie funktioniert dieser?

Ein Einkoch- oder Einweckautomat ähnelt einem Wasserkocher in seiner Funktion. Er ist nur um ein vielfaches größer und bietet bis zu 27 Einweckgläsern Platz. So kann man das Einkochen in kürzester Zeit und auch ganz einfach erledigen.

Der Einkoch-Automat besitzt im Normalfall eine eigene Wärmequelle. Ähnlich einer Herdplatte. Die somit im Gerät integriert ist. So kann man das Einkochen praktischer Weise an jedem Ort ausüben. An dem man somit auch einen Stromanschluss zu Verfügung hat. Beispielsweise im Garten oder auch auf der Terasse.

Welche Funktionen sollte ein Einkochautomat haben?

Der Einweckautomat sollte einen eingebauten Thermostat haben. Somit kann man die Einwecktemperatur einstellen und diese wird dann vom Gerät auch gehalten. Das haben aktuell fast alle Einkochautomaten. Lediglich die ganz billigen verfügen über keinen eingebauten Thermostaten. Also darauf sollte man achten, wenn man sich für ein ganz günstiges Gerät entscheidet.

Darüber hinaus sollte ein Einkoch-Automat auch über einen Überhitzungsschutz verfügen. Das ist sinnvoll, damit man auch länger Freude an einem solchen Gerät hat.

Besonders hochwertige Geräte verfügen über weitere Funktionen.

Viele Einkochautomaten verfügen auch über einen sogenannten Auslaufhahn. Hierüber kann man das Wasser nach dem Einkochen ablaufen lassen. Und man muss die Einweckgläser nicht aus dem heißen Wasser fischen. Oder den Topf nicht mit Inhalt kippen um das Wasser ablaufen zu lassen.

Besonders schön ist es, wenn die Einkochautomaten auch über eine Entsafter Funktion verfügt. So lässt sich das gerät auch zum Entsaften verwenden und dann dient der Auslaufhahn gleich zum Ablassen des Saftes. Das ist natürlich sehr praktisch. Denn wir brauchen dann kein weiteres Gerät in der Küche und spart somit Geld und Platz.

Eine weitere zusätzliche Funktion am Einkoch-Automat ist die Zeitschaltautomatik. Nach einer vorher eingestellten Zeit wird der Einkochvorgang der Gläser automatisch beendet. Damit muss die Zeit des Einkochens nicht besonders überwacht werden. Die gewünschte Einkochzeit wird genau vom Gerät automatisch eingehalten.

Der Einkochautomat aus Edelstahl

Worauf sollte man beim Kauf eines Einkochautomaten achten?

Zuerst sollte man festlegen wofür man einen Einkochautomaten verwenden möchte. Zum Einkochen, das ist klar. Möchte man aber auch entsaften wollen. Oder benötigt man auch eine Warmhaltefunktion? Beispielsweise für Glühwein im Winter oder ähnliches.

Letztendlich geht es neben den persönlichen Wünschen. Beim Kauf eines Einkochautomaten. Auch um die Fakten wie: Verarbeitung, Wartung, Materialien und schonende Zubereitung.

Die schonende Zubereitung halte ich für sehr wichtig, denn es soll ja auch gesund sein. Beim Material sehe ich es so, dass  es sich hier um eine Geschmacksache handelt. Denn beim Einkochen ist das Obst oder Gemüse ja in einem Einweckglas. Kommt also mit nichts in Berührung. Möchte man auch entsaften, dann empfinde ich Edelstahl als die bessere Lösung. Da kommt mit Sicherheit auch kein Abrieb in den Saft.

Ein paar Kauftipps zum Einkochautomat

Es gibt eine große Auswahl und hier beginnt auch die Qual der Wahl. Wie man so schön sagt. Ich rate hier jedoch wirklich auf die Qualität zu achten und einen hochwertigen Einkoch-Automat zu wählen.

Das Fassungsvermögen des Einkochautomaten

Die gängigste Größe ist die mit einem Fassungsvermögen von 29 Litern. Diese hat sich als eine angenehme Größe bewährt. Bei einem Fassungsvermögen von 29 Litern kann man etwa 14 bis 16 Einweckgläser auf einmal einkochen. Das ist eine gute Größe. Man kann durchaus auch mal kleinere Portionen einkochen. Und wenn es dann doch mal größere Mengen braucht. Muss man nicht ganz so oft einkochen.

Die Funktionen des Einkochautomaten

Ein Gerät mit mehr Funktionen ist durchaus ratsam. Denn ein Einweckautomat kann dann weit mehr als nur einkochen. Dieser kann dann beispielsweise auch zum Warmhalten. Sterilisieren und Entsaften verwendet werden. Wenn Sie gerade erst mit dem Einkochen beginnen. Werden Sie sehr schnell auch Entsaften, sterilisieren oder einfach mal nur Warmhalten wollen. Das kenne ich aus eigener Erfahrung. Mit dem loslegen kommen einem dann schnell auch viele Ideen. Was man noch so alles machen könnte.

Die Abschaltfunktion des Einkochautomaten

Das ist eine ganz wichtige Funktion. Nicht alle Einkochautomaten verfügen über eine Zeitschaltuhr. Die den Einkochautomat nach abgelaufener Zeit auch abschalten. Beim Kauf eines Einkochautomaten achten Sie bitte darauf. Dass der Einkochautomat auch über eine Abschaltfunktion bzw. Zeitschaltuhr verfügt.

Der Überhitzungsschutz des Einkochautomaten

Ein Thermostat oder noch besser ein Präzisionsthermostat ist ebenso ein ganz wichtiger Bestandteil eines Einkochautomaten. Auch hier sollten Sie unbedingt darauf achten. Dass der Einkochautomat auch genau eine voreingestellte Temperatur halten kann. Die einfachen Geräte haben einen solchen Thermostat nicht mit eingebaut. Die etwas hochwertigeren hingegen schon.

Der Ablaufhahn des Einkochautomaten

Auch ein Ablaufhahn ist wirklich von Vorteil. Wer sich jetzt erst über den Einkochautomat erkundigt. Mag sicherlich denken der Ablaufhahn wäre dafür da den Inhalt des Einkochautomaten in Gläser abzufüllen. Ja das dachte ich anfänglich auch. Jedoch stimmt dies überhaupt nicht. Der Ablaufhahn am Einweckgerät ist dafür da. Dass wir das immer noch sehr heiße Wasser nach dem Einkochen ablaufen lassen können. Um die Weckgläser dann auch bequem entnehmen zu können. Müssten wir den Einkochautomat kippen. Mit samt den Einkochgläsern. Um das Wasser ablaufen zu lassen. Ist dies kaum möglich. Und ins kochende Wasser greifen zu müssen. Um die Einkochgläser zu entnehmen. Nach dem Einkochen, das wäre sicherlich auch keine gute Idee.

Das Material des Einkochautomaten

Welches Material ist nun das richtige? Hier sehe ich qualitativ keine Unterschiede mehr zwischen Emaille und Edelstahl oder auch Aluminium. Ich ganz persönlich tendiere hier zu Edelstahl. Jedoch ist dies mein ganz persönliches Empfinden. Ein Edelstahl Topf ist meiner Meinung nach langlebiger und auch robuster. Bei Edelstahl entstehen nach der Zeit keine Gebrauchsspuren wie bei Emaille beispielsweise. Emaille verkratzt oder löst sich nach längerer Zeit und häufigem Gebrauch schon. Das passiert bei Edelstahl einfach nicht.Und Edelstahl ist auch wesentlich stabiler als Aluminium. Das sind die Gründe warum ich mich immer für Edelstahl entscheiden werde.

 

Weitere Produkte die interessant sein könnten

Ice Crusher Schnellkochtopf  Schnaps selber machen
 Einkochautomat - Ice Crusher  Einkochautomat - Schnellkochtopf